crazyconny

crazyconny










Links












Andacht im TeC, 1.7.05

Wenn meine Seele grau ist, nichts macht mehr Sinn
Ich bin ganz oben, und ich wei? nicht mehr, wohin ich geh'n soll mhhh
Wo viele Schatten sind, da ist auch Licht
Ich laufe zu dir, ich vergess dich nicht
Du kennst mich und mein wahres Gesicht...


Herr, du durchschaust mich, kennst mich durch und durch. Zu wem sollte ich sonst laufen? Wer bietet mir Schutz und echte Geborgenheit so wie du?

Wozu der ganze Kampf um Macht und Geld?
Was soll ich sammeln, hier auf dieser Welt?
Wenn ich doch geh'n muss, wenn mein Tag gekommen ist
Wenn meine innere Stimme zu mir spricht
Ich bin taub und h?r' sie nicht
Dann schau mich an und halte mich


Das Leben hier erscheint of so sinnlos, alle sind gierig nach Geld und wollen Erfolg haben, beliebt sein und ihren eigenen Weg laufen, ohne R?cksicht auf andere, Hauptsache ihnen geht’s gut.
Und oft geht’s mir auch so – ich vergesse manchmal worum es wirklich geht, will um jeden Preis gute Noten, Freunde und Erfolg im Leben und ignoriere dabei total, dass du versuchst, mir zu sagen, ich soll nen Gang langsamer schalten, mal anhalten und wieder zu dir blicken. Herr, ich bitte dich:

Erinner' mich an Liebe
Zeig' mir, wer du wirklich bist
Erinner' mich daran, wie es sein kann


Erinner mich an Liebe. Erinner mich daran, dass es wichtigeres gibt, als mein mickriges Leben hier. Zeig mir wer du wirklich bist, und dass es sich lohnt, f?r dich zu leben. Erinner mich daran, wie es sein kann. Wie es sein kann, wenn ich deinen Willen lebe und tue. Zeige mir Visionen, die ich erf?llen kann. Und erf?lle du mich ganz mit deiner Liebe.

Da ist ein Weg so weit
Und endet in Unendlichkeit
Da ist ein Fluss - lang und sch?n
Ich kann das Ende nicht seh'n


Herr, wie du wei?t, habe ich oft Angst. Angst davor, dass ich deinen Anspr?chen nicht gen?gen k?nnte. Angst davor zu scheitern und deinen Weg f?r mich zu verkennen oder sogar zu ignorieren.
Du wei?t wie weit der Weg noch ist, den ich zu dir zu laufen habe. Oft f?hl ich mich so nichtig vor dir und sogar vor anderen, die besser zu sein, zu glauben, zu leben scheinen. Aber dennoch l?sst du mich das Ziel sehen. Du l?sst mich wissen, dass ich zu dir nach Hause laufe, und wenn ich falle, dass du mich auff?ngst. Ich wei? nicht, wie ich zum Ende komme, aber ich wei?, dass du dort auf mich wartest. Danke. Amen.



Der Liedtext ist von Ich+Ich und hei?t "Du erinnerst mich an Liebe"
2.7.05 13:55


Werbung


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de